Über mich

Hi, ich bin Sandra.
Fotografin für ungestellte, authentische Familienfotos sowie Schwangerschafts- und Babyfotos im Raum Berlin, Brandenburg und Leipzig

20210708-SPF40.jpg

„Wir fotografieren, damit wir eine Rückfahrkarte zu einem Moment haben, der sonst verloren wäre“ (K. Thurmes)

Ich könnte nicht besser beschreiben, warum ich fotografiere und warum ich insbesondere die Familienfotografie so sehr liebe. Seit meine Kinder auf der Welt sind, stelle ich mir oft die Frage, was mir wirklich wichtig ist.

18 Sommer mit unseren Kindern

Wir haben 18 Sommer mit unseren Kindern, bevor sie in die Welt hinausziehen. 18 Sommer, die sich erschreckend kurz anhören im Vergleich zur eigenen Lebensspanne und doch die Jahre sind, die ich momentan als am intensivsten erlebe und auf die ich mit Freude im Herzen zurückblicken möchte, wenn ich irgendwann alt bin.

Erinnerungen fürs Leben

Ich möchte mich später erinnern können an die lauten und die leisen Tage, an das Lachen und auch das Weinen. Das zusammen im Familienbett aufwachen, das Springen auf dem Trampolin, die ersten wackeligen Versuche auf dem Fahrrad, das gemeinsame Vorleseritual, die ersten selbstgebackenen Kuchen…

 

Und ich bin mir sicher: Euch geht es genauso!

Momente einfangen und konservieren

Ich begleite Euch gern durch Euren Alltag und dokumentiere die kleinen, feinen Details. Aus Erfahrung weiß ich, wie unglaublich wichtig solche Bilder sind, um die Erinnerungen an die vielen Momente am Leben zu erhalten. Ich weiß auch um die Erschöpfung, die man an manchen Tagen verspürt und möchte euch hier gern zeigen, dass selbst an diesen Tagen so kostbare Momente zwischen Euch und Euren Kindern passieren, die es wert sind, für immer auf dem Papier sichtbar gemacht zu werden.

20210708-SPF51.jpg
20210708-SPF11.jpg
20210708-SPF3.jpg

Zum Schluss noch ein paar Fakten über mich:

1. Ich liebe Bücher

Ich liebe gut geschriebene Bücher. Ich bin ein großer Fan von Wortakrobatik, Assonanzen, Metaphern und der Wiederbelebung alter Wörter. Ich war früher eine richtige Leseratte. Kein Buch war zu dick, keine Bahnfahrt zu kurz, um nicht wenigstens ein paar Seiten zu lesen. Mit der Geburt meiner Kinder hat die Lesezeit (nicht aber die Leselust) stark abgenommen, was mich jedoch nicht daran hindert, trotzdem jedes Mal den halben Buchladen leerzukaufen. Irgendwann werde ich ein Jahr Auszeit nehmen und alle, alle Bücher lesen.

2. Ich liebe unseren Planeten

Ich möchte die Welt entdecken. Mein Lieblingsfach in der Schule war Geografie, mein damaliger Traumberuf Forscher. Ich wollte am liebsten mit dem Forschungsschiff in der Arktis umherschippern und Bohrlöcher ins ewige Eis bohren. Nachteil an solch einem Berufswunsch ist dann doch die große Einsamkeit, die Abgeschiedenheit und natürlich die Kälte. Die Liebe zur Natur leitet mich aber auch heute in meinem Handeln und auch in der Erziehung meiner Kinder. Am liebsten bin ich draußen unterwegs, in den Bergen, am Meer, in den Brandenburger Wäldern. Es gibt soviel zu entdecken!

3. Ich liebe gutes Essen

Ich esse gerne. Und auch gerne viel. Leider hat sich dadurch das eine oder andere Kilo zu viel angesammelt, aber es gibt einfach so unglaublich viele Geschmacksvariationen, Gewürze, Konsistenzen – zum Salat muss man mich also nicht unbedingt einladen.

4. Scheint die Sonne auch für Nazis?

Wenns nach mir geht, tut sie's nicht!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sandra Parentin .jpg